Wappen der Gemeinde Segnitz am Main
Schriftzug: Gemeinde Segnitz am Main
Logo: Segnitzer Brotrausch
Gemeinde
Segnitz am Main
Eine gemeinsame Wandergruppe Segnitz/Sulzfeld erkundete am Samstag den Kulturweg Segnitz-Sulzfeld-Segnitz. Das Gruppenfoto entstand am „Dreiländereck“, das die Gemarkungen Segnitz, Sulzfeld und Frickenhausen trennt.

Ein Wanderweg soll künftig Segnitz und Sulzfeld auch kulturell verbinden


 

Am Samstag legte eine Wandergruppe aus Sulzfeld und Segnitz in Begleitung beider Ortsoberhäupter und unter Führung des Vorsitzenden des Archäologischen Spessartprojekts Dr. Gerrit Himmelsbach und des ILE-Managers Bastian Lange gemeinsam die Streckenführung fest.

Das Netz der europäischen Kulturwege reicht mittlerweile vom Spessart bis in den Landkreis Kitzingen, wo bereits in Marktbreit und Kaltensondheim solche Kulturwanderwege bestehen. Die Segnitz-Sulzfelder Strecke führt von der Segnitzer Linde am Main durch den Ort, hinauf zu den Weinlagen „Pfaffensteig“ und „Zobelsberg“ bis zum „Dreiländereck“ am Wald wo die Gemarkungen Segnitz, Sulzfeld und Frickenhausen aufeinander treffen.

Auf Sulzfelder Gebiet geht es dann an der „Weinhalla“ vorbei in den Altort. Der Rückweg führt über die Lage „Maustal“ durch den „Judenweg“ und das Naturschutzgebiet Segnitzer „Dietental“ am Main entlang zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Natürlich kann der Weg auch in umgekehrter Richtung gewandert werden. Die Eröffnung des rund 13 km langen Kulturwegs ist im nächsten Jahr am 1. Mai 2019 geplant. Bis dahin werden entlang der Strecke und Innerorts verschiedene Erläuterungstafeln mit den Besonderheiten beider Orte und der sie verbindenden Natur aufgestellt.

 

 
Icon: Nach Oben
Desktop-Ansicht     |     Impressum
© Gemeinde Segnitz am Main